Detlev Spangenberg: CDU aus Angst mit falschen Anschuldigungen!

Pressemitteilung vom 23. August 2017

Der AfD-Direktkandidat Nordsachsen, Detlev Spangenberg (MdL), hat die Behauptung des CDU-Direktkandidaten M. Wendt in der „TZ“ von gestern zurückgewiesen, wonach AfD-Mitglieder CDU-Plakate verunstaltet hätten. „Diese Behauptung ist ebenso unwahr, wie unbewiesenen. Keinem AfD-Mitglied ist es gestattet, Sachbeschädigungen gleich welcher Art zu begehen. Ich hatte mich erst gestern gegen jede Art des Vandalismus verwahrt. Der CDU ist zu  empfehlen, ihre natürlichen Verbündeten in den Reihen der Links-Chaoten mal unter die Lupe zu nehmen, vielleicht ist das deren Art von Wahlhilfe für die CDU. Wie groß muss die Angst des CDU Kandidaten vor der AfD sein, dass er nun ‚unterhalb der Gürtellinie‘ seinen Wahlkampf gegen die AfD bestreitet. Wir werden uns nicht auf dieses Niveau begeben. Die AfD steht für Recht und Gesetz, das ist unsere Antwort darauf.“

Diese Seite verwendet Cookies.